Liebe Leser:innen,

Deutschland im Herbst 2021: Die Bundestagswahl liegt hinter uns, die Koalitionsverhandlungen noch lange nicht. Doch es zeichnet sich ab, dass mit Olaf Scholz ein Mann diese neue Koalition anführen wird, der einen Schatten hinter sich zieht: den Schatten der Cum-Ex-Affäre. In seine Zeit als Bürgermeister der Stadt Hamburg fällt ein höchst seltsamer Vorgang. Die dort ansässige Warburg Bank hatte durch sogenannte Cum-Ex-Geschäfte, bei denen man sich unrechtmäßigerweise vom Staat Steuern erstatten lässt, riesige Summen erwirtschaftet. Rund 47 Millionen Euro davon wollte das Hamburger Finanzamt zurückhaben. Eigentlich. Doch plötzlich verzichtete die Behörde darauf. Hatte Olaf Scholz mit dieser Entscheidung etwas zu tun? Darüber streitet die Öffentlichkeit und ein Untersuchungsausschuss der Hamburger Bürgerschaft. Maßgeblich aufgedeckt hat Scholz‘ mögliche Rolle der Journalist Oliver Schröm, dem wir viele der wichtigsten Enthüllungen zum Raubzug der Superreichen verdanken, für den Cum-Ex steht. Als Verlag, der sich auch als Ort der politischen Intervention versteht, freut uns deswegen ganz besonders, dass wir seinem Buch »Die Cum-Ex-Files« den Titel zum Thema herausbringen. Im Buch erzählt er nicht nur auf spannendste Weise von seinen Recherchen, sondern berichtet auch von neuen Erkenntnissen. Am 22. Oktober 2021 erscheint das Buch. Vorher müssen wir es im Panzerschrank verschlossen halten. Es verspricht, spannend zu werden.

Doch das ist nicht das einzige was uns dieser Tage beschäftigt. Die Frankfurter Buchmesse steht an und wir geben einen kurzen Überblick über unsere Veranstaltungen dort. Schon im August erschien das neue Buch von Hannes Bahrmann in unserem Verlag. Dieses Mal hat er sich mit den Nazis in Argentinien beschäftigt, worüber wir mit ihm gesprochen haben. Darüber hinaus wird es laut: Im November bringen wir mit »Red Metal« von Nikolai Okunew eine faszinierende Studie über die Heavy-Metal-Subkultur in der DDR heraus. Der Autor hat für uns einen kleinen einleitenden Beitrag geschrieben. Deutschland im Herbst bedeutet aber auch, sich an einen historischen Herbst zu erinnern. Der Stammheim-Prozess zwischen 1975 und 1977 war sicher ein Höhepunkt in der Auseinandersetzung mit der RAF. Über den legendären Verlauf der juristischen Verhandlung gibt es Bücher, Spielfilme, Theaterstücke. Florian Jeßberger und Inga Schuchmann präsentieren in ihrem Buch zum ersten Mal eine umfassende Auswahl der unveröffentlichten Gerichtsprotokolle. Wir drucken hier einen Auszug ab.

Wir hoffen, dass wir Ihnen einige Anregungen für zukünftige Lektüren geben können und wünschen Ihnen, dass Sie gut durch diesen Herbst und Winter kommen.

Mit herzlichen Grüßen vom Moritzplatz

Gerrit ter Horst

BUCHVORSTELLUNG

Nikolai Okunews »Red Metal«: Ein Gastbeitrag

Im November erscheint bei uns im Ch. Links Verlag das Buch »Red Metal. Die Heavy-Metal-Subkultur in der DDR« von Nikolai Okunew. Der Historiker hat zu diesem Thema jahrelang geforscht, nun stellt er in diesem Buch seine Ergebnisse vor und legt eine höchst spannende und unterhaltsame Studie über eine Subkultur in der DDR vor, die bislang wenig Beachtung gefunden hat. In …

[ Mehr … ]

FRAGEN AN AUTOR:INNEN

Argentinien und der Nationalsozialismus: Gespräch mit Hannes Bahrmann über sein Buch »Rattennest«

Im August erschien Hannes Bahrmanns neues Buch »Rattennest. Argentinien und die Nazis« bei uns im Verlag. Darin schildert er, wie nationalsozialistische Kader gezielt angeworben wurden, um beim Aufbau des Staates mitzuwirken. In einem Interview sprechen wir mit ihm über sein Buch und das Thema: Frage: Was führte zu Ihrer Beschäftigung mit dem Nationalsozialismus und Argentinien? Bahrmann: Ich habe seit Jahrzehnten …

[ Mehr … ]

VERANSTALTUNGEN

Frankfurter Buchmesse 2021: Unsere Veranstaltungen

Es ist soweit: Die erste physische Buchmesse seit 2019 findet in Frankfurt statt. Abgespeckt, verkleinert, streng kontrolliert, aber theoretisch offen für die direkte Begegnung, mit Masken, Abstand und Kontrolle, aber der Augenkontakt ist wieder möglich. Auch für uns bedeutet dies in minimierter Form präsent zu sein, mit weniger Mitarbeiter:innen, Autor:innen und Büchern. Aber wir sind da. Sie finden uns als …

[ Mehr … ]

BUCHVORSTELLUNG

Die Stammheim-Protokolle: Ein Auszug

Der Stammheim-Prozess war eines der zentralen Ereignisse während des sogenannten »Deutschen Herbsts«. Zum ersten Mal traf Staatsmacht offen auf die RAF-Terroristen der ersten Generation. In seiner Bühnenhaftigkeit wirkte der Prozess gleichsam wie eine Inszenierung. Es war ein offener Schlagabtausch, in dem die Angeklagten immer wieder über die Stränge schlugen, während das Gericht seine Autorität untermauern wollte. Der von Florian Jeßberger …

[ Mehr … ]

WÜRDIGUNGEN

Oliver Schröm erhält Deutschen Journalistenpreis

Oliver Schröm wurde zusammen mit seinem Co-Autor Oliver Hollenstein mit dem Deutschen Journalistenpreis 2021 ausgezeichnet. Am 22. Oktober erscheint Schröms neues Buch »Die Cum-Ex-Files« im Ch. Links Verlag.

[ Mehr … ]

Mehr lesen im Blog.

© 2021 · Ch. Links Verlag · Impressum · Datenschutzerklärung