Liebe Leserinnen und Leser,

als wir unseren letzten Newsletter verschickt haben, waren wir alle noch damit beschäftigt, Umgang mit dem zu finden, was sich mitten in Europa abspielt: ein brutaler Angriffskrieg, ausgeführt durch den russischen Staat gegenüber der Ukraine. Nun geht der Krieg schon drei Monate und immer mehr kristallisiert sich heraus, wie unbarmherzig er geführt wird. Trotz seiner Dauer darf der Krieg nicht Normalität werden und die Öffentlichkeit nicht unsensibel. Auch das hat uns dazu bewegt, trotz aller Ungewissheit über die Zeiten, die vor uns stehen, mit Sabine Adler ein Buch zu machen, das sich nicht nur mit der Ukraine selbst beschäftigt, sondern auch mit der Rolle Deutschlands, aktuell und historisch: »Die Ukraine und wir«. Darin beschreibt Adler, wie seit Jahrzehnten Ostpolitik auf Kosten der Ukraine gemacht wird, was deutsche Lebenslügen bezüglich Russlands sind und wie Wirtschaftspolitik Friedenspolitik überdeckt hat.
Zum Komplex Ukrainekrieg haben wir mit unserem langjährigen Autor und Russlandexperten Manfred Quiring, dessen letztes Buch wir in aktualisierter Form gerade herausgebracht haben, ein kurzes Interview geführt.

Sabine Adlers Buch macht gleichzeitig den Auftakt zu unserer neuen Vorschau für den Herbst 2022. Den zweiten Schwerpunkt darin bildet der neue Titel von Oliver Schröm, der sich dieses Mal mit Oliver Hollenstein zusammengetan hat. Ging es bei Schröms bestsellerlistenplatziertem letzten Buch um den Cum-Ex-Komplex, zeigen die beiden Autoren in »Die Akte Scholz« den neuen Bundeskanzler als einen Machtpolitiker, in dessen Nähe es immer wieder zu Skandalen und Ungereimtheiten kam und kommt. Wie funktioniert das System Scholz? Auch hier können die Autoren auf Unterlagen zurückgreifen, die der Öffentlichkeit bislang unbekannt waren.
Daneben erkunden wir mit Karolina Kuszyk deutsche Spuren in Westpolen; wir lernen die einflussreiche Gruppe der konservativen Frauen in den USA kennen und bekommen vor Augen geführt, dass der deutschsprachige Raum keineswegs unbeteiligt am Sklavenhandel war. Wir setzen die Studienreihe zur Geschichte der Treuhandanstalt fort und Gerhard Sälter ergründet, wie braun der BND nach seiner Gründung war.

Leider bleiben andere Weltkonflikte im Angesicht des russischen Angriffskrieges nicht stehen. Spannungen zwischen der israelischen und palästinensischen Gesellschaft flammen wieder auf. Es gab eine Reihe von Anschlägen, immer wieder kommt es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen, nicht zuletzt am Tempelberg. Jemand, der uns kenntnisreich etwas über die Gründe der Eskalation erzählen kann, ist Ohad Hemo, der als israelischer TV-Journalist viel Zeit in den palästinensischen Gebieten verbracht hat und den Menschen näher als viele andere Israelis gekommen ist. Am 21.06. erscheint sein Buch »Jenseits der Grünen Linie« bei uns. Zu diesem Anlass geben wir vorab einen Einblick in den Text. 

Wie immer werfen wir einen Rückblick auf unsere vergangenen Veranstaltungen, derer wir wieder mehr in Präsenz durchführen, und wir setzen unsere Reihe der Buchempfehlungen aus den Aufbau Verlagen fort.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer, der erholsam und belesen wird.

Mit herzlichen Grüßen vom Moritzplatz

Gerrit ter Horst

FRAGEN AN AUTOR:INNEN

Interview mit Manfred Quiring

Manfred Quiring beschäftigt sich seit Jahrzehnten, als Journalist und Buchautor, mit Russland und dem post-sowjetischen Raum. Sein letztes Buch haben wir gerade erst in einer Neuauflage unter dem Titel »Russland - Ukrainekrieg und Weltmachtträume« herausgebracht. Wir haben ihn zu diesem Anlass zur Lage und den Hintergründen des Ukraine-Krieges ein paar Fragen gestellt:  Lieber Manfred Quiring, Sie haben lange in Russland gelebt …

[ Mehr … ]

BUCHEMPFEHLUNGEN

Ch. Links Verlag empfiehlt Bücher der Aufbau Verlage #2

Im Newsletter des Ch. Links Verlags geht es natürlich vor allem um die Bücher und Autor:innen, die unter gelb-schwarzer Flagge fahren. Aber da wir nun Teil der Aufbau Verlage sind, wollen wir über den Tellerrand schauen und Ihnen Bücher vorstellen, die in den Verlagen und Marken der Aufbau-Familie erschienen sind: Sigrid Nunez, »Der Freund« Erst mit ihrem siebten Roman wurde …

[ Mehr … ]

VERANSTALTUNGEN

Unser Veranstaltungsüberblick

Die pandemische Lage klart in gewohnter Weise parallel zum Wetter auf. Menschen begegnen sich wieder mehr und unbeschwerter. Auch wir haben eine Sehnsucht nach diesen Begegnungen, unsere Veranstaltungen finden wieder fast durchgehend in Präsenz statt. Alle wollen raus, wir mit unseren Büchern auch. Etwas Gutes ist aus der hochpandemischen Zeit allerdings geblieben, was dazu führt, dass wir Sie dank der …

[ Mehr … ]

BUCHVORSTELLUNG

Ein Auszug aus »Jenseits der Grünen Linie« von Ohad Hemo

Ohad Hemo ist israelischer TV-Journalist. In der israelischen Medienlandschaft nimmt er eine Sonderstellung ein, denn anders als viele seiner Kolleg:innen ist es ihm immer wieder gelungen, den Menschen in den palästinensischen Gebieten nahe zu kommen. Aus seinen vielen Begegnungen ist das Buch »Jenseits der Grünen Linie« entstanden, das wir in deutscher Übersetzung am 21 Juni herausbringen. Wir geben hier einen …

[ Mehr … ]

Mehr lesen im Blog.

© 2022 · Ch. Links Verlag · Impressum · Datenschutzerklärung